Testata_

Das gebiet der Dolomiten…Auf den skipisten

Heutzutage erfordert der Skisport lange Strecken, Bewegungsfreiheit und schnelle Aufstiegshilfen: Moena hat auf dieses Bedürfnis reagiert, indem es eine erstklassige Ausstattung geschaffen hat, welche mit Intelligenz und ohne die Bergnatur zu schädigen, die am besten geeigneten Gebiete hierfür nutzt.

Nur 5 Gehminuten vom Zentrum entfernt befindet sich das Skischullager Sorte, das ein Laufband besitzt und perfekt für diejenigen ist, die bei Null anfangen oder ruhig und sicher starten möchten.

Der Skilanglauf hingegen findet seinen Stützpunkt auf der Alpe Lusia (5 Autominuten vom Zentrum von Moena entfernt). Von diesem Gebiet aus kann man mit der Seilbahn in 3 Minuten nach Valbona (in 1814 m Höhe) fahren.

Von dort aus führt eine zweite Seilbahnstrecke auf die Höhe von 2200 m (Ortschaft Le Cune), ein außergewöhnlicher Aussichtspunkt, von wo aus man eine große Auswahl an Abfahrten hat, sowohl am Hang von San Pellegrino als auch hinunter in das Travignolo-Tal.

Wenn man die Strecke bevorzugt, die zur Seilbahnstation von Ronchi zurückführt, wo der erste Abschnitt beginnt, fährt man von 2200 m auf 1360 m hinunter, auf einem Hang mit einigen besonderen Stellen, der aber genau aus diesem Grund von den Experten in Parallel- und Serpentinenabfahrten geschätzt wird.

Für diejenigen, die sich für die eindrucksvollsten Blicke auf die Dolomiten, auf deren Steinspitzen und Felskathedralen, interessieren, gibt es den San-Pellegrino-Pass, der 12 km von Moena entfernt ist (er ist über eine Nationalstraße erreichbar, die ständig schneefrei gehalten wird).

Unabhängig von Ihrem Ausflugsziel stehen Ihnen 2 Seilbahnen, 10 automatische Schlepplifte und mehrere Skilifte (situiert für eher längere Strecken) zur Verfügung, mit denen Sie die gewünschten Pisten erreichen können.

In einem Wintersportort wie Moena darf außerdem natürlich eine Skischule nicht fehlen, die aus sehr guten Lehrern besteht, die sowohl Gruppen- als auch Einzelkurse für Erwachsene und Kinder anbieten.